Kategorie: Migration

DEMO am 10. November 2018, Freiburg 13 Uhr, Rathausplatz


Solidarität mit Riace! Werdet aktiv für eine Solidarity City Freiburg!

Die Initiative Solidarity City Freiburg ruft am 10. November 2018, 13 Uhr, Rathausplatz zur Solidarität mit der italienischen Gemeinde Riace auf. Die Gemeinde Riace hat für ihr Engagement bei der Aufnahme von geflüchteten Menschen internationale Anerkennung erfahren. Continue reading „DEMO am 10. November 2018, Freiburg 13 Uhr, Rathausplatz“

Un altro mondo è possibile


Bildschirmfoto__viace_2018-10-31_12-48-17http://www.arcoiris.tv/embed.php?l=1&st=it&lid=16960

Riace ist ein Weltkulturerbe, ein Ort der Utopie im Land Kalabrien, ein Ort der Begegnung, der Konfrontation, des Austauschs zwischen Einheimischen und Migranten, für eine soziale Konstruktion, die auf eine andere Imagination setzt. Continue reading „Un altro mondo è possibile“

Vor EU-Gipfel in Brüssel: 10 Punkte für eine bessere Asyl- und Flüchtlingspolitik


Anlässlich des anstehenden EU-Gipfels in Brüssel und der erwarteten Diskussion über die Flüchtlingssituation in Europa stellt die Piratenpartei Deutschland zehn Forderungen für eine bessere Asylpolitik auf. Dazu Anne Helm, Themenbeauftragte für Asyl und Migration:

»Wir brauchen jetzt eine echte Kehrtwende in der Asylpolitik, anstatt in Aktionismus die repressive Abschottungspolitik noch zu verschärfen. Es ist gerade diese Abschottungspolitik, die für die aktuelle Menschenrechtssituation in Europa ursächlich ist.

Wir fordern deshalb: (zum 10 Punkte-Dokument)

Die deutsche dritte Welt


Sonia Seymour Mikich: „In Deutschland gibt es Armenviertel. So hoffnungslos, so unwürdig, so schockierend, wie wir es sonst von fernsten, ärmsten Ländern kennen. Als 2007 Bulgarien und Rumänien EU-Mitgliedsstaaten wurden, machten sich die Ärmsten, darunter viele Roma, auf den Weg in die westlichen Industrieländer. Weil sie einer ungeheuren Not in ihrer Heimat entkommen wollten. Und hier? Baute sich neues Elend auf. Für die Roma selbst, für ihre Nachbarn, für die Kommunen. So die Reporterinnen Edeltraud Remmel und Isabel Schayani. Menschliche Katastrophen, die wir gerne ausblenden.“

ein Beitrag von monitor

NATO und Frankreich ließen 61 Migranten im Mittelmeer sterben.


Die britische Tageszeitung The Guardian richtet heftige Vorwürfe an die Adresse der NATO und Europa. Jack Shenker, Korrespondent der Zeitung auf der Insel Lampedusa, ermittelte, dass Dutzende Migranten an Hunger und Durst im Meer sterben mussten, weil Einheiten der NATO das S.O.S ihres Bootes ignorierten.

Continue reading „NATO und Frankreich ließen 61 Migranten im Mittelmeer sterben.“

Eine Mauer gegen Migranten


 

circoli il manifesto

Quelle: Il Manifesto, 05.01.2011; Michelangelo Cocco

Eine 12,5 km lange Mauer soll die Grenze zur Türkei vor dem Zustrom asiatischer und afrikanischer Migranten auf die hellenische Halbinsel sichern. Griechenland, das durch die Sparmaßnahmen der  Pasok-Regierung (sozialistische Partei) im Würgegriff liegt, verbarrikadiert sich und ignoriert die nationale wie internationale Kritik, indem sie zum x-ten Mal “ineffizient und inhuman” nunmehr im 21. Jahrhundert eine Mauer errichtet.

Continue reading „Eine Mauer gegen Migranten“