Kategorie: Italien

Mario Dalmaviva: Mein politischer Weg verlief instinktiv

                           In memoriam di Mario Dalmaviva

Interview bei Futuro Anteriore vom Februar 2001/Übersetzung Teil I
                                 

Mario Dalmaviva war einer der bedeutendsten Protagonisten der langen Sechzigerjahre Italiens. Er betonte immer wieder, dass sein Heranreifen als Aktivist atypisch verlief, denn er zog von Rom nach Turin – in die Stadt der Großindustrie, die von Mirafiori und ihrer Arbeiterkämpfe -, um sich sein „Schlachtfeld“ auszusuchen. Dort schrieb er sich bei Potere Operaio (Arbeitermacht) ein, dessen letzter Sekretär er auch wurde. Gemeinsam mit vielen anderen, war er Angeklagter im Prozess 7.April gegen die Organisation Autonomia Operaia. Er verstarb (20./21.Juli 2016) nach einer langen Krankheit. Hier sei an ihn erinnert mit der Wiedergabe eines Interviews vom Februar 2001, das in der  Zeitschrift Futuro Anteriore erschien […]

Continue reading „Mario Dalmaviva: Mein politischer Weg verlief instinktiv“

Un appello per la difesa della democrazia. Intellettuali europei per il NO

no-ooo1-22689_210x210

Noi guardiamo con attenzione e rispetto al voto sul referendum costituzionale in Italia e pensiamo che debba essere il popolo italiano a decidere sulla propria Costituzione. Siamo infatti colpiti dalla quantità di pressioni che arrivano sui popoli perché si adeguino al pensiero dominante. Continue reading „Un appello per la difesa della democrazia. Intellettuali europei per il NO“

Mario Dalmaviva zum Gedenken

von Stefano Alberione (Mitglied des CNG – Rifondazione Communista)
übersetzt v. R.Greco

dalmavivafotoUnser Kamerad Mario Dalmaviva ist gestorben. Marione, Jahrgang 1940, haben wir Anfang der siebziger Jahre kennengelernt. Er stand vor den Werkstoren von Mirafiori in Turin als kompromissloser Aktivist der linken revolutionären Organisation Potere Operaio, der immer zur Konfrontation bereit war. 1979 wurde er im Zuge des Justizverfahrens 7. April verhaftet und der Bildung einer bewaffneten Bande sowie des Aufstandes zum Sturz der Staatsmacht beschuldigt. Continue reading „Mario Dalmaviva zum Gedenken“

Memoria

„Memoria“, Regie führte Ruggero Gabbai. Autoren sind: Marcello Pezzetti und Liliana Picciotto, Produktion: Forma International, Italia, 1997. Dauer: 90 Minuten. Englische Untertitel.

„Memoria“ ist ein einzigartiges historisches Dokument. Es beinhaltet die Zeugnisse italienischer Juden, die nach Auschwitz deportiert wurden. Die Autoren führten mit Überlebenden in den 1990iger Jahren Interviews zu den verschiedenen Phasen der italienischen Shoah.

 

Don Gallo zum Gedenken

don_galloDer Priester der Armen, Don Gallo ist tot.

Er ist heute um 17:45 von uns gegangen. Ich bin diesem außergewöhnlichen Mann 2001 während des G8-Gipfels begegnet und habe die von ihm gegründete Kirchengemeinde im Hafen von Genua nochmals 2003 an seinem 75. Geburtstag besucht, wo ich mehr von ihm und seinem Lebenswerk erfahren konnte.

Don Gallo 2003.pdf

In stiller Trauer mit all denen, die ihm begegnet sind und die ihn begleitet haben. Günter Melle

Interview mit Wu Ming: „Grillo wächst auf den Trümmern der Bewegungen“

1/03/2013 15:08 | POLITICAITALIA | Fonte: wumngfoundation| Autore: wuming

Intervista a Wu Ming: «Grillo cresce sulle macerie dei movimenti»

Eine vertikale Baumstruktur, entwickelt aus unseren Niederlagen

[Dieses Interview geführt von Robert Ciccarelli, dem wir dafür danken, erschien am 01.03.2013 auf einer ganzen Seite von Il Manifesto]

Klarer und direkter als hier, gelingt es uns nicht zu sein. Das Interview ist die Synthese all dessen, was wir über die Bewegung M5S (Movimento 5 Stelle/Bewegung der 5 Sterne) und ihrer Beziehung zur Krise/Abwesenheit der Bewegungen, denken.

Continue reading „Interview mit Wu Ming: „Grillo wächst auf den Trümmern der Bewegungen““