Kategorie: Interview

Bürgerbeteiligung im Elsass: „Man muss über eine neue Beziehung zur Macht nachdenken“


Locator map of Kanton Kingersheim

DLF: Mit ausgelosten Teilnehmern arbeiten die Bürger im elsässischen Kingersheim die Vorlagen für den Stadtrat aus. „Wichtig ist dabei, dass wir als gewählte Vertreter uns nicht anmaßen, alles allein vorab zu entscheiden“, sagt Bürgermeister Joseph Spiegel über dieses Pilotprojekt der Partizipation. Continue reading „Bürgerbeteiligung im Elsass: „Man muss über eine neue Beziehung zur Macht nachdenken““

„Politik ist der Kampf um Begriffe“


Früher waren sie linke Aktivisten im Umfeld der 68er-Bewegung, heute gehören sie zur Neuen Rechten. Nicht wenige Protestler von damals haben eine politische Kehrtwende vollzogen. In ihren Abgrenzungskämpfen gebe es aber immer noch einen starken Bezug auf 1968, sagte der Soziologe Heinz Bude im Dlf.

Heinz Bude im Gespräch mit Anja Reinhardt

Mario Dalmaviva: Mein politischer Weg verlief instinktiv


                           In memoriam di Mario Dalmaviva

Interview bei Futuro Anteriore vom Februar 2001/Übersetzung Teil I
                                 

Mario Dalmaviva war einer der bedeutendsten Protagonisten der langen Sechzigerjahre Italiens. Er betonte immer wieder, dass sein Heranreifen als Aktivist atypisch verlief, denn er zog von Rom nach Turin – in die Stadt der Großindustrie, die von Mirafiori und ihrer Arbeiterkämpfe -, um sich sein „Schlachtfeld“ auszusuchen. Dort schrieb er sich bei Potere Operaio (Arbeitermacht) ein, dessen letzter Sekretär er auch wurde. Gemeinsam mit vielen anderen, war er Angeklagter im Prozess 7.April gegen die Organisation Autonomia Operaia. Er verstarb (20./21.Juli 2016) nach einer langen Krankheit. Hier sei an ihn erinnert mit der Wiedergabe eines Interviews vom Februar 2001, das in der  Zeitschrift Futuro Anteriore erschien […]

Continue reading „Mario Dalmaviva: Mein politischer Weg verlief instinktiv“

Noam Chomsky: Die Sparpolitik verneint die Zukunft der Jugend


File:Chomsky-head.jpg

Die Lösungsvorschläge der europäischen Regierungen sind falsch, sagt der amerikanische Linguist. Er spricht über Demokratie, Social Network und die Occupy-Bewegung.

Quelle: daily wired.it, Autorin: Simona Regina;

Welche Rolle spielen die Social Networks, um Demokratie zu gewährleisten? Ist die Occupy-Bewegung tatsächlich gescheitert? Wir haben mit dem Linguisten, Philosophen, Kommunikationstheoretiker und amerikanischen Politologen Noam Chomsky über Politik und Technologie geplaudert. Er hielt sich in Triest auf, um die Ehrendoktorwürde (PhD honoris causa) an der Scuola internazionale superiore di studi avanzati (Sissa) für seine Verdienste in den Neurowissenschaften zu erhalten. Sein Verdienst ist es, zur Entwicklung der modernen Linguistik beigetragen zu haben, und er hat die kognitiven Wissenschaften oder allgemeiner, das westliche Denken von der Philosophie bis zur Politik beeinflusst.

Continue reading „Noam Chomsky: Die Sparpolitik verneint die Zukunft der Jugend“

Es bleibt uns nur das Kapital


2adafcac86

Die Krise ist epochal. Doch der Kapitalismus erfreut sich einer ausgezeichneten Gesundheit. Das ist eine eher deprimierende These für all die, die den Zusammenbruch des kapitalistischen Systems prognostizieren und die der 1917 geborene,  marxistische Historiker vertritt.

La notizia della morte del capitalismo è per lo meno prematura, il sistema economico sociale che da alcune centinaia di anni regge il mondo non è neanche malato, e basta guardare la Cina           convincersene e per leggere il futuro.

italiano: Non ci resta che il capitale

Continue reading „Es bleibt uns nur das Kapital“

“Gute Personen knebeln nicht die Information”


Appell der Philosophin Agnes Heller

imageNachdem sie in den 60iger Jahren Europa begeistert hat, warnt sie heute vor den Gefahren einer, durch die ungarisch neofaschistische Regierung vorgetäuschten Toleranz. Als Überlebende von Auschwitz hat sie die Budapester Schule mitgegründet.

Autor: Arturo Zilli – Journalist, seit 2006 Mitarbeiter in der Öffentlichkeitsarbeit Caritas Bolzano-Bressanone (Bozen-Brixen) und Mitarbeiter bei der Zeitschrift Famiglia Cristiana.

Übersetzung: Günter Melle

Quelle: domani

Continue reading „“Gute Personen knebeln nicht die Information”“