Kategorie: Demokratie

Der Fiskalvertrag – Sturm im Wasserglas oder Gefahr für Demokratie und Sozialstaatlichkeit?


Autor: Dr. Anne Karrass

Nach nicht einmal zweimonatigen Verhandlungen einigten sich die europäischen Staats- und Regierungschefs – mit Ausnahme von Großbritannien und Tschechien – am 30. Januar dieses Jahres auf einen neuen zwischenstaatlichen Vertrag zur verstärkten haushalts- und wirtschaftspolitischen Zusammenarbeit. Die Meinungen, wie dieser Fiskalvertrag einzuschätzen ist, gehen weit auseinander.

weiterlesen

siehe auch: http://www.nachdenkseiten.de/upload/pdf/120203_Anne_Karrass_Fiskalvertrag_Details.pdf

15.10.2011: Vereint für weltweite Veränderungen!


Am 15. Oktober werden Menschen überall auf der Welt auf die Straßen gehen, um ihre Wut darüber zum Ausdruck zu bringen, wie ihre Rechte von einer Allianz aus Politikern und Multis untergraben werden.

Continue reading „15.10.2011: Vereint für weltweite Veränderungen!“

Der verwilderte Kapitalismus explodiert auf der Straße


imageDavid Harvey zu den Revolten in England

Das eigentliche Problem ist die Gesellschaft, in der wir leben. Sie wird von einem Kapitalismus bestimmt, der selber extrem verwildert ist. Wild gewordene Politiker schummeln bei ihren Ausgaben, verwilderte Bankiers plündern die öffentlichen Kassen bis auf den letzten Cent aus, Konzernchefs, Betreiber von Hedge Fonds und die Genies der Private-Equity-Firmen rauben die Reichtümer dieser Welt, (…) Eine politische Ökonomie der massenhaften Enteignung und der offenen Ausraubung am helllichten Tag, von der insbesondere die Armen und Schutzlosen, die einfachen Leute und rechtlich nicht abgesicherten Menschen betroffen sind, ist zum Gebot der Stunde geworden.

Continue reading „Der verwilderte Kapitalismus explodiert auf der Straße“

Ein Spiegel der Gesellschaft


Dario AzzelliniDario Azzelini: Profil in der Berliner Gazette

Für die Mainstream-Presse ist die Sache klar: Die Ausschreitungen in Großbritannien haben nichts mit den Aufständen in Ägypten oder Südchina zu tun. Politikwissenschaftler und Berliner Gazette-Autor Dario Azzellini übt Kritik an dieser Sichtweise und fragt: WAS BLEIBT von den Unruhen und was ist ihre globale Dimension?

Continue reading „Ein Spiegel der Gesellschaft“

Soziale Kämpfe in Europa–ohne uns oder mit uns?


14. Bundesweites Berbertreffen in Offenburg
vom 5. bis 7. August St. Fidelis, Straßburger Straße & Wärmestube Wasserstraße

– Das Programm – 

Bericht von G. Melle

Wärmestube OffenburgIm traditionellen Verständnis der Sozialarbeit wird extreme Armut, der Verlust von Arbeit und Wohnung und die damit verbundenen Auswirkungen auf die einzelnen Betroffenen, als individuelles Problem aufgefasst.  So  bleiben ihre Strategien der Beseitigung des Problems ebenfalls individuell (im neoliberalen Neusprech: “kundenbezogen”) und daher ein Fass ohne Boden.

Continue reading „Soziale Kämpfe in Europa–ohne uns oder mit uns?“

Die Stadt und die Zurücknahme des Wachstums


800px-Bastille_-_a_la_gloire_-_dcroi[1]

von: Serge Latouche

Quelle: Città e Decrescita

Zusammenfassung: Das Desaster der Städte, das jeder wahrnehmen kann, ist Resultat von Denkweisen, die offensichtlich Architekten und Stadtplanern abhanden gekommen sind. Immerhin haben sie  dazu Komplizenschaft geleistet und sie haben gleichzeitig versucht, ein Gegenmittel zu erfinden. Aber die nachhaltige Architektur [oder das bioklimatische Habitat] ist nicht die Lösung, wenn sie auch ein hypothetisches Element der Lösung bildet.

Continue reading „Die Stadt und die Zurücknahme des Wachstums“

Die Comune von Madrid


Carta   Video

Der Polizei gelang es nicht, sie aufzuhalten und so gibt es nunmehr im Zentrum von Madrid bei der Puerta del Sol eine selbstorganisierte Stadt. Sie reklamiert Bürgerrechte und trägt somit die Rebellion der Mittelmeerländer mitten in die Festung Europa. Die Demonstration zeigt, dass diese Festung alles andere als uneinnehmbar ist. Die Ideen der Frauen und der Männer und der Geschichte, die immer noch lebt, sind stärker als alle Grenzen.

Continue reading „Die Comune von Madrid“