Kategorie: Armut

Ungleichheit so groß wie vor 100 Jahren

dsci0193

„Das Jahr 2017 geht zu Ende. Die Wirtschaft entwickelte sich mit 2,3 % Wachstum in diesem Jahr gut, die Beschäftigung nahm weiter zu und die Auftragsbücher der Unternehmen sind prall gefüllt. Also, alles im Lot!? Weit gefehlt! Denn vom Erfolg der deutschen Wirtschaft profitieren immer weniger Menschen. Die Einkommen sind so ungleich verteilt wie im Jahr 1913, also unmittelbar vor dem 1. Weltkrieg, zeigt eine neue Studie. (siehe dgb/klartext, Artikel)

Es ist wohl kaum verwunderlich, welch „ideologisches Vermögen“ dem Zitat zu Grunde liegt, jedoch erstaunlich, dass es fast unverschämt offen preisgegeben wird. Man könnte anmerken, wenn die Prämissen stimmen, ist die Kritik in immanenten Bahnen und der öffentlich kritische Disput eröffnet.

Continue reading „Ungleichheit so groß wie vor 100 Jahren“

Es ist mit einem deutlichen Abschmelzen der Renten zu rechnen

Zahl der Rentner mit kleinen Altersrenten hat zugenommen

Ren on Disco-tour
zum dlf-Interview Rentenbericht 2017

Es aast das Rentier auf der Rente
das Grasland war noch nie so reich
Geschenk des Himmels, doch seit der Wende
wird das Rentier nurmehr bleich. Continue reading „Es ist mit einem deutlichen Abschmelzen der Renten zu rechnen“

„Überwintern“ im Kälteschutz

Eindrücke zum Überleben auf der Straße
und aus der Pflasterstubenarbeit

DSCI0212.JPGZum Kongress Armut und Gesundheit

Es ist sieben Uhr morgens, gerade angekommen am Hauptbahnhof in Berlin, vertrete ich mir auf dem Vorplatz etwas die Beine und versuche in der kalten Witterung die Müdigkeit einer langen, fast schlaflosen Nachtfahrt im Schnellzug, loszuwerden. In zwei Stunden beginnt der Kongress Armut und Gesundheit in der Technischen Universität am Ernst Reuter Platz. Continue reading „„Überwintern“ im Kälteschutz“

 

Protestbewegung Nuit Debout in Frankreich „Unsere Träume passen nicht in eure Urnen“

Die geplante Änderung des Arbeitsgesetzes gab den Ausschlag: Am 31. März 2016 versammelten sich erstmals Tausende auf der Pariser Place de la République. Nuit Debout, auf Deutsch etwa ‚Aufrecht durch die Nacht‘, wurde zum Motto einer neuartigen Protestbewegung.

Von Ruth Jung  => anhören/lesen bei Deutschlandfunk

weitere Infos bei: http://www.wikiwand.com/de/Nuit_debout

Nuit Debout in Straßburg

Jahresbescherungen 1/17

dsci0193Es ist schon einige Zeit abgesessen in dieser Stadt, an Häuserwänden und den Portalen der Kirchen, wo die Passanten flanieren und mir gelegentlich einen Blick und einige Cents zuwerfen.  Wenige Vorübergehende werfen mir auch Worte zu, Worte wie Steinwürfe. Manche sind gut gemeint und treffen gezielt ins Schwarze: „Man kann sein Leben doch nicht so wegwerfen!“ Continue reading „Jahresbescherungen 1/17“

Wohnungslose in Südbaden stimmen mit Nein

Bericht über das 3. triregionale Gewerkschaftstreffen in Basel (folgt)

Auch wenn wir nicht mitstimmen können
in Griechenland
wir stimmen mit Nein
ein großes Nein
denn wir stimmen ab
über die Würde

das griechische Volk leidet
auch wir leiden
die reaktionären Regierungen Europas
tanzen dazu den Totentanz
und hoffen
Σγρìza begraben zu können

Mikis Theodorakis singt zur Lyra:                                                                beweine nicht das Griechentum
wenn du es gebeugt siehst
sieh, es springt auf

86ba303ccdfe9e0290c0f952200b509f_L
wir stimmen ab

ein großes Nein für unsere Würde
weil uns
die Pfeffersäcke
und ihre reaktionären Politiker
das Leben zur Hölle machen.

wenn die Armen
sich die Hände drücken
ist die Sonne der Welt sicher

 

Wie viel braucht der Mensch zum Leben?

Fachtagung: „Wie viel braucht der Mensch zum Leben?“

 

DGB und HBS haben eine Fachtagung zu den Hartz-IV-Regelsätzen durchgeführt. Die dort vorgestellte neue Studie zeigt, wie stark die Bundesregierung die Regelsätze kleingerechnet hat und wie negativ sich dies auf die Einkommensverteilung ausgewirkt hat. Weiter:

 Ankündigung Fachtagung: „Existenzsicherung mit und ohne Erwerbsarbeit“

 Das Bündnis für ein menschenwürdiges Existenzminimum, in welchem auch der DGB vertreten ist, setzt sich für die Einhaltung der Regelsätze ein. Auf einer Tagung am 25. November 2014 werden die Auswirkungen des klein gerechneten Regelsatzes näher beleuchtet. Weiter:

Schließung der Polikliniken in Griechenland sofort stoppen!

PETITION

„Mit dem Entschluss, mit sofortiger Wirkung sämtliche 350 Polikliniken schließen zu lassen und etwa 8500 ÄrztInnen und PflegerInnen zu entlassen, nimmt der griechische Gesundheitsminister Georgiadis den Zusammenbruch der medizinischen Grundversorgung in Griechenland in Kauf. Continue reading „Schließung der Polikliniken in Griechenland sofort stoppen!“