Unter dem Weihnachtsbaum: Der Hunger und die kannibalistische Weltordnung

 by Klaus Hecker

Während in allen Ecken des Globus Leid, Elend, Not und Hunger zu finden sind und erklärtermaßen so viele üble Lebenslagen existieren, kommt die Frage in den Sinn, warum die unhaltbaren Zustände nicht radikal beseitigt werden? Wieso wird an Symptomen herumgedoktert statt über die Ursache zu diskutieren, die en passant dafür sorgt, dass den Hilfsorganisationen die Aufgaben nicht ausgehen?! mehr



Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s