Wu Ming – Die Welt von QAnon: Wie man dort hineinkommt und warum man da heraus muss. Teil I

Vereinigte Staaten

[Der Übersetzung des Wu Ming 1 Artikels habe ich folgenden Post auf einer im Artikel auch verlinkten Plattform vorangestellt, weil er im Kern das beschreibt, was die jüngste Entwicklung des Kapitalismus transportiert und durch die Pandemie verschärft zur Geltung bringt: die Atomisierung (Isolierung) des Individuums. Das Alleinsein und die Atomisierung scheint eine herausragende Grundstimmung westlicher Zivilisationen zu werden. Ihre pathologische Seite ist die depressive, psychiatrische Erkrankungen, ihre forensische der „Einzeltäter“, der im „befreienden“ gewalttätigen Akt, die Schizophrenie des Massenverhaltens zu durchbrechen versucht.

Posted byu/MrSelfDestruct326 hours agoPandemic partisanship, QAnon, and shattered relationships (an update on me)

I feel extremely isolated as of late. At the beginning of the pandemic I had a solid network of friends and family, and we were all supportive of each other. Since then things have devolved. Everyone has become super polarized, hyper partisan, and as I’ve discussed here before a lot of people have fallen into QAnon and other fringe conspiracy theories. All leaving me extremely concerned for my loved ones, and feeling very isolated as a single man. I celebrated a year of sobriety last month, but I’m now feeling myself losing hope and wondering what the point is of life in general. Not craving drugs, just… finding it hard to justify even moving.

Das ist guter Boden, auf dem das irrationale Denken und Interpretieren der Wirklichkeit gedeiht und wächst. Die Zustände sind der Geschichte nicht neu, es sind die der Krisenzeiten und es wurde viel darüber geschrieben. Lenin schrieb einmal, dass in Krisenzeiten der Hang der Massen zur Religiosität zunimmt. Georg Lukacs analysierte das Element des irrationalen Denkens in der Philosophie. Wu Ming 2 befasst sich in zwei Artikeln mit dem aktuellen Phänomen der sog. Verschwörungstheorien, die Orientierung und neue Einsichten in eine krisengeschüttelte Welt geben. Hier folgt die deutsche Übersetzung von Teil 1 des Artikels, die Übersetzung von Teil 2 werde ich im Oktobermonat durchziehen.

Gutes Lesen, der Übersetzer]


STATI UNITI

Il mondo di QAnon: come entrarci, perché uscirne. Prima parte

Una manifestazione organizzata dai seguaci di QAnon a Saint Paul, Minnesota, il 22 agosto 2020. (Stephen Maturen, Getty Images)

STATI UNITI

Il mondo di QAnon: come entrarci, perché uscirne. Prima parte

Wu Ming 1

“Amici che con grande convinzione sostenevano Black lives matter e andavano ai cortei, persone preoccupate per il cambiamento climatico, perfino una collega infermiera che durante un picco di contagi da covid lavorava con me in terapia intensiva… All’improvviso, tutti si sono messi a condividere le stronzate di QAnon, soprattutto roba su pedofilia, adrenocromo e cerchie di pedofili satanisti. A quanto ne so, sono persone che si dicono ancora liberal, progressiste, di sinistra, e davvero non capisco come possano essersi fatte risucchiare così rapidamente. Parlo di gente sui 25 anni, che prima appoggiava Bernie Sanders e adesso ripubblica i rigurgiti di QAnon. Che diavolo sta succedendo?”.

È un messaggio apparso ad agosto nel forum QAnonCasualties di Reddit, luogo di informazione e mutuo appoggio per chi ha perso familiari o amici, caduti nella “buca del coniglio” e non ancora riemersi. Continua a leggere


Diese sagen zum Beispiel, dass Trump in Deutschland einfallen und das Reich wiedergründen muss. Es ist kein Scherz oder Übertreibung: das sagen sie. Ihre Freunde und Ihre Freunde oder Eltern oder Verwandte, die in den „Kaninchenbau“ von QAnon kriechen, betrachten sich als Weggefährten, als Brüder eines Kults. Deutschland liegt nur wenige Meter vor uns. Im vergangenen Februar hat ein Mann in Hanau zehn Menschen getötet, darunter auch seine eigene Mutter, und anschließend Selbstmord begangen. In seinem letzten Video auf YouTube verurteilte er die Existenz von unterirdischen Stützpunkten, in denen der Teufel verehrt wird und Kindersklaven gehalten werden, um ihr Blut zu saugen. Diese Basen sind überall! In den USA bilden sie ein Kontinuum von Kalifornien nach New York!

Inhalt

Prolog –

Die Kabale und wer daran Teil hat –
Der virtuelle Guru und seine Jünger –
„Das große Aufwachen“; Trump, der Herr der Welt –

IST ES MÖGLICH, DASS TRUMP DIE GRÖSSTE SCHLACHT DES JAHRHUNDERTS IM GEHEIMEN FÜHRT?
Der wahre Trump und der von QAnon –
QAnon sind die Kinder gleichgültig –
Würden Q die Kinder wirklich am Herzen liegen, hätte er als Plattform nicht 8chan und danach 8kun gewählt

Eine „Theorie des Komplotts“ ergibt keinen Sinn

Prolog

„Freunde, die mit Überzeugung Black lives matter unterstützten und an ihren Demos teilnahmen, Leute, die sich über den Klimawandel sorgen, sogar eine Kollegin der Krankenpflege, mit der ich während des Höhepunkts der Corona Pandemie auf der Intensivstation zusammenarbeitete… Von heute auf morgen teilten sie den Bullshit von QAnon, v.a. jener zur Pädophilie, zu Adenochrom und den pädophil satanistischen Zirkeln. Was ich darüber weiß, sind es Leute, die sich noch als liberal, progressiv und links bezeichnen. Wirklich, ich verstehe nicht, wie sie sich so schnell vereinnahmen lassen konnten. Ich spreche von Leuten über 25 Jahre, die anfangs Bernie Sanders unterstützten und nun diesen Schwall von QAnon weitergeben. Was zum Teufel geht hier vor?“

Dies ist eine Message, die im August im Reddit QAnonCasualties-Forum erschien, einem Ort der Information und der gegenseitigen Unterstützung für diejenigen, die Familie oder Freunde verloren haben, die in den „Kaninchenbau“ gefallen und noch nicht wieder aufgetaucht sind.

Rabbit hole, wie in Alice im Wunderland: Der Kaninchenbau wird zum Eingang der Welt von QAnon. Nur gibt es dort keine Wunder, sondern Geschichten über gefangene, misshandelte Kinder, deren Blut ausgesaugt wird, um das Elixier eines langen Lebens zu gewinnen. Ein langes Leben für wen? Für die bösartigen Feinde von Donald Trump, den Helden, der die Kinder befreien – ja, er ist schon dabei – und die Welt retten wird.

Das Jahr 2020 ist das der Pandemie und der toxischen Erzählungen und damit der gegenseitig verbundenen Zirkel des Lasters. Es ist das Jahr, in dem QAnon aufs Übermaß wuchert und man sich endlich dieser Gefahr bewusst wurde. In Europa ist es v.a. in Deutschland und Frankreich ein Phänomen. Aber auch in Italien wird mit zwei Jahren Verspätung Alarm geschlagen.

Höchstwahrscheinlich als Scherz angefangen, spielt nun QAnon in der amerikanischen Wahlkampagne eine wichtige Rolle, welche den Administratoren sozialer Plattformen Schwierigkeiten bereitet, und QAnon ist mittlerweile in jeder Hinsicht ein Netzwerk – oder eine Sekte, ein Kult, der immer häufiger als global bezeichnet wird.

Mit dem Thema habe ich mich mehrmals beschäftigt. Im Oktober 2018 habe ich eine Umfrage in zwei Teilen verfasst, wo ich auf die merkwürdigen Resonanzen zu QAnon und die Gegenuntersuchung, die das Luther Blisset Projekt in den neunziger Jahren über die „missbräuchlichen satanischen Rituale“, sowie auf den Roman Q, der in Italien 1999 und in den Vereinigten Staaten fünf Jahre später erschien, hinwies. 2019 schien das Phänomen an Intensität zu gewinnen. Es hat sich in Wirklichkeit weiter ausgebreitet und verzweigt. Dann kam das neue Coronavirus und der Lockdown. Das Problem hat sich weiterentwickelt und verschärft und es ist deshalb notwendig, sich erneut damit zu beschäftigen.

In der ersten Folge dieser neuen Untersuchung werde ich beschreiben, was QAnon heute ist, wie er sich äußert und sich verbreitet. Ich erkläre auch, warum ich den Begriff „Verschwörungstheorie“ als unpassend finde. In der zweiten Folge werde ich einige Punkte zu rechten und linken Verschwörungen behandeln und werde begründen, was ich als die „fünf Dimensionen von QAnon“ bezeichne. An dieser Stelle werde ich beschreiben, wie die Pandemie, die Infodemie und physische Isolierung den perfekten Kontext für die neue tumultartige Wachstumsphase von QAnon darstellt. Es wird daraufhin eine Zusammenfassung der Situation in Italien und anderen europäischen Ländern folgen. Vor allem will ich mich einer sehr wichtigen Frage zuwenden: Das Körnchen Wahrheit, das hinter den Fantastereien von Verschwörung steckt. Welche Wahrheiten werden durch QAnon verzerrt und pervertiert.

Die Kabale und wer daran Teil hat

QAnon wird von Donald Trump verehrt, der sie oft mit codiertem Namen Q+ erwähnt. Aus der Sicht des Kaninchenbaus hat Trump aus Liebe zum Vaterland der Bitte des Pentagons entsprochen. Er akzeptierte Präsident zu werden, um einen umfassenden Kampf zu führen – einen geheimen, wenn auch von Millionen auf Facebook kommentiert – gegen eine okkulte Weltregierung pädophiler Satansanhänger, die sogenannte Cabal ( Kabale = Clique/Klüngel/Intrige, d.Ü.). Man legt die Betonung auf das zweite a.

Die Kabale hat in den Vereinigten Staaten nach der Ermordung John F. Kennedys die Macht übernommen. Seit da kontrolliert sie den deep state (den tiefen Staat) mit Ausnahme der bewaffneten Streitkräfte. Man sollte sich hierbei auch fragen, was es heißt „den tiefen Staat kontrollieren“, aber fahren wir fort. Die Kabale hat alle Präsidenten vor Trump hervorgebracht, inklusive Ronald Reagan und die zwei Bushs. Zur Kabale gehören alle politischen Gegner Trumps. Das beginnt bei Barack Obama und seiner Ehefrau Michelle – die nach QAnon ein Transgender ist, also „ein Mann“, der Obama zur Schwuchtel macht. Es geht weiter mit der über alles verhassten Nancy Pelosi und Hillary Clinton – die im Ernst Neugeborene verspeisen sollen und sich dabei noch obendrein filmen lassen. Und es endet bei Bewegungen wie Black lives matter und Antifa.

Zur Kabale gehören auch Berühmtheiten (der Unterhaltungsindustrie, d.Ü.) wie Tom Hanks, Célin Dion, Oprah Winfrey, Marina Abramović und Beyoncé. Natürlich dürfen George Soros und Bill Gates nicht vergessen werden. Laut QAnon sind Obama und Clinton bereits verhaftet und in Guantanamo eingesperrt und abgeurteilt worden. Diejenigen, die wir heute sehen, sind ihre Klone. Erklärt wird jedoch nicht, warum die Klone genauso weitermachen wie vorher, u.a. Trump auf dem Nationalkonvent der Demokratischen Partei attackieren. Man hätte ebenso gut die Originale behalten können – oder nicht? Hanks versuchte allerdings der Gerechtigkeit zu entkommen, indem er die griechische Staatsbürgerschaft annahm. Laut QAnon: „Das griechische Recht interpretiert Pädophilie als einfache Behinderung“. Der Plan misslang: Der Schauspieler wurde von Trumps Polizisten verhaftet und in einem australischen Hotel mit Fußfesseln versehen, untergebracht.

Wären es nur Albereien für etwas Gelächter, will ich vorwegnehmen, dass mit dem Schub solchen Unsinns sich – auch rassistischer – Hass in Strömen verbreitete. In dessen Folge wurden in den USA Attentate ausgeführt, Brände gelegt und nicht weit weg von uns, in Deutschland, ein Blutbad angerichtet. Und weiter: Bei den amerikanischen Wahlen am 3. November könnten wir erleben, wie Anhänger von QAnon im Kongress Sitze erobern.

Besondere Wut ist einer Pizzeria in Washington DC vorbehalten, dem Kometen Ping Pong, der sich bereits im Zentrum eines Gewirrs an Verleumdungen namens Pizzagate befindet. In der Untersuchung von 2018 habe ich ihre Entstehung rekonstruiert. Der Komet Ping Pong – sehr beliebt in der Stadt und ein Wahrzeichen der Lgbtq+ Kultur wird von QAnon als eine Höhle der Satanisten und als ein Ort der Inhaftierung von Kindern beschrieben. Aus diesem Grund erlitt er im Dezember 2016 einen bewaffneten Überfall und einen Brandversuch im Januar 2019 und sein bekennender schwule Besitzer James Alefantis erhält ständige Morddrohungen.

Vor Kurzem wurden die Fantastereien über Kinder, die im Kometen Ping Pong eingesperrt und gefoltert wurden, von der britischen Sängerin Robbie Wiliams unterstützt.

Auf beiden Seiten des Atlantiks finden wir Promis, die eine oder mehr Geschichten aus der Welt QAnons verwerten. Das sind darüber hinaus auch zumeist sogenannte Have beens, also Künstler auf dem Weg des Niedergangs, die über Streitereien in den sozialen Medien oder schockierenden Äußerungen von sich Reden machen: z.B. der Schauspieler James Wood, der einer der aggressivsten Unterstützer Trumps ist; die Komikerin Roseanne Barr, deren Seite aus dem Netzwerk ABC wegen rassistischer Äußerungen gestrichen wurde; das Ex-Pornosternchen Jenna Jameson…

Für den Folgeartikel ist die Frage in Erinnerung zu halten, warum QAnon nicht Mark Zuckerberg oder Jeff Bezos der Kabale zurechnet. Ersterer besitzt und kontrolliert die größte kommunikative Maschine des Planeten, der Zweite ist der oberste Boss von Amazon und der reichste Mann der Welt.

Der virtuelle Guru und seine Jünger

Die Gemeinschaft der Gläubigen erhält Informationen, indem sie „recherchiert“, was soviel heißt, die täglichen Nachrichten im Licht kryptischer Botschaften zu interpretieren, die von einem gewissen Q verschickt werden. Manchmal werden diese Nachrichten als Qcrumbs (Krümel von Q), doch häufiger als Qdrops (Tropfen von Q) bezeichnet.

Q gibt vor, ein Geheimdienstoffizier oder ein hochrangiger Regierungsbeamter zu sein, der von Trump und dem Pentagon beauftragt wurde, die Welt auf das aufmerksam zu machen, was passieren wird: der Sturm, d. h. die Massenverhaftung und Hinrichtung aller Mitglieder der Kabale.

Viele der Jünger von QAnon sagen jedoch, dass sich hinter dem Buchstaben Q John Fitzgerald Kennedy Jr. versteckt, auch bekannt unter dem Spitznamen John-John. Offiziell sei er bei einem Flugzeugunfall 1999 ums Leben gekommen, in Wirklichkeit sei er aber gesund und munter. Aus nicht dargelegten Gründen wurde er zum Gegner der demokratischen Partei, deren wichtiger Image-Mann und „Delphin“ er war. In Kürze wird John-John sich öffentlich zeigen und Trump unterstützen. Einige meinen, dass er dann sofort den Posten von Mike Pence als Vizepräsident einnehmen wird.

Die Botschaften von Q erschienen das erste Mal im Jahr 2017 auf dem Forum 4chan. Es ist ein berüchtigtes Brutnest der alt-right (die sog. rechte Alternative) sowie weiterer Verzweigungen der amerikanischen Rechten. 2018 ist der angebliche Whistleblower auf eine noch extremere Seite, auf 8chan umgezogen. Zwischen April und August 2019 wurde 8chan zur Verbreitung von Streamings und zum Bekenntnis zu drei rassistischen Anschlägen benützt: die auf die Moschee der Christchurch in Neuseeland, auf die Synagoge von Poway in Kalifornien und den Walmart Supermarkt von El Paso, Texas. Sie verursachten zusammen 74 Tote und 76 Verletzte. Unter Druck wurde die Seite im August 2019 geschlossen und erschien unter dem Namen 8kun erneut im September darauf. Bis heute ist 8kun die Seite auf der Q seine „Prophezeiungen“ exklusiv veröffentlicht. Der Besitzer von 8kun ist der rechtsextreme Unternehmer Jim Watkins, der auf den Fillipinen, seinem Wohnsitz, auch eine Schweinefarm betreibt. Administrator von 8kun ist sein Sohn Ron.

Weitverbreitet ist die Ansicht, dass hinter Q sich einer oder auch beide Watkins verbergen. Dafür gibt es Indizien technischer Natur und die Aussage von Frederick Brennan, einem Abtrünnigen. Er ist Gründer von 8chan und Exmitarbeiter von Jim. Eine Bestätigung dieser Tatsache mag nützlich sein, ist aber nicht mehr von Bedeutung: Seit einiger Zeit zeigt sich das Phänomen QAnon autonom von Watkins und jedem, der es aufblähte, um Vorteile und Profite daraus zu ziehen. Der größte Teil jedoch war nie bei 8kun: Er fiel in den Kaninchenbau der sozialen Medien und erhielt seine Anregungen auf Facebook und YouTube, zumeist auch durch das Teilen von Beiträgen mit neutralem Anschein, ohne Wissen der Urheberschaft. Darüber hinaus kommen die hasserfüllten Beschimpfungen und Verleumdungen nicht direkt von Q. Sie sind das Ergebnis der „Recherchen“, die von einer Armee im Netz verstreuter Agitatoren durchgeführt wurden.

„Das große Aufwachen“; Trump Herr der Welt

Am Tag des Sturms wird Trump jegliches Mainstream-Informationsmedium – TV, Radio, Internetseiten und Zeitungen – verdunkeln und er wird zur Nation über ein Notfallinformationssystem (Ebs) sprechen. Es wurde entwickelt, um die Staatsbürger*innen im Falle eines Krieges, einer Katastrophe oder anderen außergewöhnlichen Ereignissen erreichen zu können. Und was wird er den Amerikanern mitteilen? Er wird das große Erwachen ankündigen, den Aufbau einer neuen Gesellschaft, die von ihm und den Militärs regiert wird.

„Vertraut dem Plan“, sagt einer der bekannten Slogans von QAnon aus. Vertrauen in Trump und in die „Weißhaarigen“, also die Guten, die sich den „Schwarzhaarigen“, dem verborgenen Staat entgegensetzen. Habt Vertrauen, denn das Unwetter ist nahe. Und es wird auch außerhalb der Grenzen wüten. Die europäischen Gläubigen erhoffen sich eine amerikanische Invasion ihrer Staaten. Ein merkwürdiges Omen, da viele von ihnen aus mit Antiamerikanismus gesättigten Hintergründen stammen.

Protestors hold a banner reading „Please, Mr. President, Make Germany Great Again!“ during demonstrations against the coronavirus measures by the German Government in Berlin, Germany, on Aug. 29, 2020. Bild: Michael Kappeler AP/Lapresse

Die Rechtfertigung ist, dass der Yankee-Imperialismus Ausdruck der Kabale darstellt. Es ist die Schuld der Vereinigten Staaten, dass sie böse sind. Trump wird sie erlösen und nach dem Sturm werden sie gut sein. Daraus sollten wir schließen, dass die Vereinigten Staaten vor JFK’s Tod – der Zeitpunkt als die pädophilen Satanisten die Macht übernahmen – nicht imperialistisch waren. Es ergibt Sinn, die Monroe Doktrin zu Lateinamerika (definiert als „Hinterhof des Hauses“), die Politik des „großen Knüppels“ von Teddy Roosevelt, den Koreakrieg, den Staatsstreich 1954 in Guatemala und andere Seiten der Geschichte nicht zu erwähnen.

In der „erwachten“ Welt, so argumentieren Gläubige, wird Trump dank einer hochmodernen Technologie, die immer noch geheim ist und auf deren Existenz Millionen von Kommentatoren in sozialen Netzwerken aufmerksam machen, allen freie Energie zur Verfügung stellen. In der realen Welt ist Trump jedoch eng mit der Kohle- und Ölindustrie verbunden, deren Interessen er bis in den Polarkreis hinein schützt.

Kindermaulwürfe und Adrenochrom

Am 14. Februar 2020 lädt der 43-jährige Tobias Rathjen auf YouTube ein Video hoch, das sich an die Staatsbürger*innen der Vereinigten Staaten wendet. Er bezeugt die Existenz „unterirdischer Militärbasen, in denen der Teufel angebetet und Kinder getötet werden.“ Er fordert auf zu handeln und die Kinder zu befreien. Rathjen ist ein Einzelgänger, der mit seiner Mutter in Hanau, einer Stadt in der Nähe Frankfurts mit fast hunderttausend Einwohnern. Er hegt Sympathien für die extreme Rechte, gehört aber keiner Organisation an. Seine Tage verbringt er online, liest QAnon und andere Fantastereien über planetarische Verschwörungen. Genau genommen ist er kein „Qultist“, da er Trump nicht verehrt. Er beschuldigt ihn sogar des Plagiats, weil er ihm „seine Ideen gestohlen hat“. Dennoch ist er Anhänger einiger zentraler Elemente der Erzählung QAnon.

Am 19. Februar verlässt Rathjen das Haus, betritt zwei Shisha Bars und schießt mit einer halbautomatischen Pistole um sich. Er tötet neun Personen und verwundet fünf weitere. Nach Hause zurückgekehrt, erschießt er seine Mutter und begeht Selbstmord.

“Deep underground military bases”. Das Acronym lautet Dumb, das die Anhänger QAnons immer mit Abkürzungspunkten versehen: D.u.m.b.. In gewöhnlicher Verwendung bedeutet das Adjektiv dumm, es scheint hier aber eine andere Bedeutung zu haben, die etwas älter ist: „Unfähig zu sprechen“. So wie in „struck dumb by fear“, vor Angst die Sprache verschlagen.

Ist es möglich, dass Trump die größte Schlacht des Jahrhunderts im Geheimen führt?

Die Jünger QAnons glauben, dass der tiefe Staat – hier wird die Metapher buchstäblich im Sinne des Wortes – Millionen Kinder in den D.u.m.b. gefangen hält. Er hat sie geraubt oder direkt dort mit der Absicht gebären lassen, sie zu vergewaltigen, zu quälen, und um ihr Blut zu trinken. Aus ihm entziehen sie eine Substanz, die gleichzeitig psychotrop und verjüngend wirkt: das Adrenochrom. Es sind die sogenannten mole children (Maulwurfkinder).

Das Adrenochrom verdankt seinen Eintritt in die Massenkultur einem satirischen Exkurs in Hunter S. Thompsons berühmten Roman  Fear and Loathing in Las Vegas (1971). 1998 kam der gleichnamige Film von Terry Gilliam in die Kinos. Im Roman zeigt Dr. Gonzo seinem Freund Raoul Duke ein Flakon mit Adrenochrom und sagt, dass es im Vergleich mit Meskalin „Ginger Beer zu sein scheint„. Im darauf folgenden Dialog erfahren wir, dass Adrenochrom „nicht zu kaufen ist“, dass es „nur aus der Nebenniere eines lebenden menschlichen Körpers“ zu gewinnen ist. Dr. Gonzo erhielt das Andrenochrom „von einem dieser satanistischen Freaks“, der ihm auch „menschliches Blut angeboten hat“.

Hier, wie in anderen Passagen des Buches, macht sich Thompson über die Hysterie lustig, die den Morden an der Familie Charles Manson und den makabren Legenden folgte, die in den Vereinigten Staaten Anfang der siebziger Jahre den Niedergang des Hippie-Traums umgaben.

In Wirklichkeit ist das Adrenochrom eine durchaus banale und leicht erhältliche Substanz. Es gehört zuerst geklärt, dass Adrenalin synthetisch im Labor erzeugt werden kann. Das ist keine Neuigkeit: Die Enzyklopädie Treccani erwähnt dies schon 1929. Durch Oxidation des Adrenalins erhält man Adrenochrom, dessen Derivat Carbazochrom darstellt. Anwendung findet es als Arzneimittel bei Epilepsie, aber auch, um Blutungen zu stillen, und um Hämorrhoiden zu behandeln. Medikamente auf Carbazochrombasis sind in vielen Ländern, auch in Italien erhältliche Produkte. Im Handel erscheinen sie unter verschiedenen Namen – als Adona, Fleboside, Anaroxyl, Medostyp – ohne dass das Blut von Kindern zu ihrer Herstellung dient. So beschreibt es der Ratgeber Basismedizin.

Adrenochrom ist ein perfektes Beispiel für ein narratives Element, das nicht in der Kommunikation von Q vorkommt. Es stammt aus der „Recherchearbeit“ der Gemeinschaft der Gläubigen. Um es richtig zu sehen, besteht diese „Recherche“ lediglich im Sammeln alten Gerümpels, das neu aufgetischt wird. Die Basis bildet die fast ewige „Blutschuld“. Es gibt sie seit zweitausend Jahren. Die Römer gebrauchten sie gegen die Christen, dann die Kirche gegen die „hinterhältigen Juden“. Die reaktionärsten Katholiken verehren immer noch „San Simonino“. Sie glauben, dass 1475 ein Kind von den Juden in Trento getötet und im Ritual geschächtet wurde.

Aber kommen wir zurück zu den unterirdischen Basen. Im Frühjahr 2020, als der staatliche Lockdown einsetzte, hätte Trump den Weg für militärische Operationen freigegeben, um die Maulwurfkinder zu befreien. In Wahrheit aber hat er aktiv die Maßnahmen des Lockdown bekämpft und Proteste gegen die initiiert, die sie beschlossen hatten. Für QAnon war dies alles ein Ablenkungsmanöver in dem genialen „vierdimensionalen Schachspiels“, das der Präsident seit 2016 spielt.

Die größte Operation namens Q-Force fand im vergangenen April im New Yorker Central Park statt. Das im Park eingerichtete Feldkrankenhaus war eigentlich ein militärischer Außenposten. Versteckt von den Zelten stieg die Armee – oder nach anderen Versionen Spezialeinheiten der Marine – entlang eines Tunnels hinab und erreichte einen D.u.m.b. Sie stürmte ihn und befreite Tausende von Kindern, die sofort zu geheimen Krankenhausschiffen gebracht wurden. Einige von ihnen litten unter schweren Missbildungen, weil sie nie das Licht der Welt erblickt haben. Schließlich sprengten die heldenhaften Weißhaarigen die Basis und die Schwarzhaarigen, die darin verblieben waren, gleich mit in die Luft.

Zentralpark. Vom Namen her einer der wichtigsten und bekanntesten Orte in einer der geschäftigsten Städte der Welt. Ein Feldkrankenhaus, das aus Hunderten von Fenstern in der Fifth Avenue sichtbar ist. Zelte, aus denen Tausende von Kindern herauskommen, von Soldaten begleitet und vermutlich auf Dutzende von Fahrzeugen geladen. Eine Operation, die sicherlich viele Stunden dauerte, mit einem großen Einsatz von Männern und Mitteln, und die in einer großen unterirdischen Explosion gipfelte. Doch niemand hat etwas gesehen oder gehört.

Der wahre Trump und der von QAnon

Wie ist es möglich, dass Trump heimlich die größte und edelste Schlacht des Jahrhunderts führt, aber darauf verzichtet, jeden Tag damit zu prahlen? Wenn dies zuträfe, hätten wir längst Hunderte von Fotos von Trump gesehen, worauf er mit hochgehobenem Daumen neben den Maulwurfsbabys posiert. Zumindest neben denen, die nicht deformiert sind: Der Präsident hat nicht den Ruf eines Menschen, der Behinderte liebt.

Sagen wir, wie es ist: Wenn einer Kinder einsperrte, war es Trump. Im Frühjahr 2018, um die harte Faust gegen die „illegale“ Einwanderung zu zeigen, trennte seine Administration tausende Kinder von ihren Eltern und sperrte sie in föderalen Haftanstalten ein, wo sie unter Bedingungen sich selbst überlassen blieben, die wiederholt von Menschenrechtsorganisationen angeprangert wurden. Bis heute gibt es keine sicheren Auskünfte über die Anzahl der weggesperrten Minderjährigen, aber auch nicht darüber, wie viele an ihre Familien wieder zurückgeführt wurden. Nach Angaben der amerikanischen Union für bürgerliche Freiheiten warteten im Oktober 2019 noch mindestens 120 Kinder auf die Herausgabe an ihre Eltern.

Eine ähnliche Umkehrung der Realität ereignete sich im Fall des Milliardärs Jeffrey Epstein, dessen Verhaftung wegen zahlreicher sexueller Übergriffe, Minderjährige eingeschlossen, als unbestreitbare Bestätigung der Existenz der Kabale in die QAnon-Erzählung integriert wurde. In eine Waffe verwandelt, wurde die Epstein-Geschichte gegen Trumps Feinde eingesetzt. Die Gläubigen haben darauf geachtet, sie nicht gegen Trump selbst zu richten, der von sich sagte, dass er ein großer Freund von Epstein sei. Trump hat Epstein ständig besucht, in Jahren, in denen bereits von dessen Vorliebe für kleine Mädchen die Rede war. Nach der Verhaftung des Tycoons und am Vorabend seines Selbstmordes im Gefängnis tauchte 2002 erneut eine Trump-Erklärung auf.

“Ich habe Jeff vor 15 Jahren kennengelernt. Ein grandioser Typ. Mit ihm zusammen gibt es eine Menge Spaß. Es wird auch gesagt, dass er schöne Frauen ebenso liebt wie ich und viele von ihnen sind jüngeren Semesters. Es gibt keinen Zweifel – Jeffrey genießt sein soziales Leben.

Die kognitive Dissonanz eines Trump, wie QAnon ihn beschreibt, und dem Trump, wie er wirklich ist, wird durch verschiedene Hilfsmittel kompensiert. Im Falle seiner Freundschaft mit einem Serienräuber von Minderjährigen kommt man dazu, die „Heldenbezeugung“, um Jahre vorzuverlegen: Lange bevor Trump Präsident wurde, handelte er bereits „verdeckt“ und infiltrierte bestimmte Kreise, um die Kabale zu untersuchen.

Wie Meagan Day schrieb, ist Trump „fasziniert von jeder Geschichte, in der er vorkommt“. Vom ersten Moment an schmeichelte ihm das Porträt, das QAnon malte. Er hat sich nicht nur nie von dieser Erzählung distanziert, sondern seit Jahren auch denen zugezwinkert, die sie vorantreiben, ungeachtet der Tatsache, dass das FBI QAnon als „inländische terroristische Bedrohung“ definiert hat. Er retweetete Hunderte von Nachrichten von Anhängern, begrüßte einen bekannten Propagandisten wie Lionel Lebron im ovalen Büro und gratulierte der QAnon-Gläubigen Marjorie Taylor Greene, welche die republikanische Grundschule in Georgia gewann. Nicht zufrieden damit lud er sie auch ins Weiße Haus ein.

Am 19. August bezeichnete Trump während einer Pressekonferenz die QAnon-Gläubigen als „Menschen, die ihr Land lieben“. Ein Reporter wies ihn darauf hin, dass QAnon ihn als einen beschreibt, der gegen eine Clique pädophiler Satanisten kämpft. „Könnte das eine schlechte Sache sein?“, erwiderte er. „Wenn ich helfen kann, die Welt vor ihren Problemen zu retten, bin ich bereit, dies zu tun. Und wir tun es: Wir retten die Welt vor einer radikalen Linken, die dieses Land zerstören will. “

QAnon kümmert sind die Kinder gleichgültig

Die sogenannte Wayfair-Hysterie ist ein perfektes Beispiel dafür, wie QAnon überall Pädophile sieht und Kinder, denen Adrenochrom entzogen wird. Im Juli 2020 wird das in Boston ansässige Möbelunternehmen Wayfair mit unglaublichen Anschuldigungen konfrontiert. Wenn man sich den Online-Katalog ansieht, scheint es einigen seltsam, dass bestimmte Kleiderschränke Namen von Personen haben. Ungewöhnliche Namen noch dazu: Aanya, Anabel, Samiyah. Außerdem scheinen die Artikel ab zehntausend Dollar viel zu teuer zu sein. Da muss etwas faul sein. Vielleicht sind diese Anzeigen… Anzeigen, um Kinder zu verkaufen!

Während der „Recherche“ – die üblichen zwei Minuten bei Google – werden Nachrichten über vermisste Minderjährige mit diesen Namen angezeigt. Bingo! Der das Möbel betreffende Preis ist also der Preis des Kindes. So wird die Samiyah-Garderobe, die zwölftausend Dollar kostet, zu Samiyah Mumin, eine Jugendliche, die im Mai 2019 in Ohio verschwunden ist. Aber Samiyah ist überhaupt nicht verschwunden. Sie war vier Tage von zu Hause weg gewesen. Wütend veröffentlicht das Mädchen ein Video, in dem sie die Entdeckungen der Pseudodetektive lächerlich macht. Was das Geheimnis des hohen Preises angeht, so sagt ein Sprecher von Wayfair gegenüber Reuters, dass es sich um Lagerschränke handelt, große Gegenstände für Unternehmen, die teurer sind als gewöhnliche Haushaltsmöbel.

Das Beschwören von Monstern, die Kinder vergewaltigen, foltern und töten, funktioniert immer. Wie auch immer Sie es tun, heraus kommt ein Ergebnis. Den Gegner der Pädophilie zu beschuldigen, beschädigt sein Image selbst in den Augen derer, die diesem Vorwurf keinen Glauben schenken. Nachdem sie sich eine Szene vorgestellt haben, können sie die Vorstellung nicht mehr rückgängig machen. Die Szene, in der Tizio Kinder vergewaltigt, bleibt im Kopf, auch wenn sie rational als Verleumdung angesehen wird. Ein Frame wurde aktiviert, ein narrativer Frame, in dem Tizio zu einem entmenschlichten Monster reduziert wird.

Würden Q die Kinder wirklich am Herzen liegen, hätte er als Plattform nicht 8chan und danach 8kun gewählt

Wenn man jedoch ein Thema lautstark und oberflächlich ausschlachtet und explizit nichts zur Identität der Beschuldigten sagt, stattdessen „Rettet die Kinder!“ schreit, kann man Bauernfängerei im großen Stil betreiben und Leute mit niedrigem kritischen Vermögen einsammeln. Wer ist nicht dafür, Kinder zu retten? Dies geschah im August 2020 mit Veranstaltungen wie #savethechildren und #saveourchildren in verschiedenen Teilen der USA.

In jenen Tagen hatten Twitter, Facebook und andere Plattformen begonnen, Maßnahmen gegen die Schwemme von QAnon – Propaganda zu ergreifen. Tausende Profile wurden blockiert, Seiten entfernt und Hashtags beseitigt. Die Gläubigen antworteten damit, ihre Botschaft zu „verwässern“ und einen bereits vorhandenen Hashtag in Beschlag zu nehmen. Als sich die Hilfsorganisation Save the Children distanzierte, war der Hashtag nun überall und gab den „unschuldigen“ Protesten seinen Namen. Indem die Sekte den üblichen Jargon, die überladenen Nebenhandlungen und die schrecklichen Details beiseiteließ, konnte sie sowohl die Verbote umgehen als auch neue Anhänger gewinnen, die innerhalb weniger Tage erfundene Nachrichten über Dumb, Guantanamo, die Klone und das Adrenochrom austauschten.

QAnon bezieht sich immer wieder auf „800.000 Kinder“, die jedes Jahr allein in den USA verschwinden würden. 73 Millionen Minderjährige leben im Land (Abbildung 2017), daher sprechen wir über das Verschwinden von etwa einem von hundert Kindern. Die durchschnittliche Anzahl der Schüler einer amerikanischen Grundschule beträgt 446. In jedem Schuljahr müssten in jeder Schule des Landes circa vier Schüler verschwinden. In der Zeit, die vorgesehen ist, die Grundschule zu beenden, was je nach Bundesstaat fünf oder sechs Jahre dauert, würde ein Schüler mindestens zwanzig Klassenkameraden in Luft aufgehen sehen.

Die unwahrscheinliche Zahl ergibt sich aus der hastigen oder unredlichen Lektüre eines Berichts, in dem von 797.000 Anzeigen zum Verschwinden von Kindern gesprochen wurde. In dieser Zahl sind auch die Fälle enthalten, zum Glück die überwiegende Mehrheit der Kinder, die nicht verschwunden, sondern mit Verspätung nach Hause zurückgekehrt sind (sehr besorgte Eltern rufen sofort die Polizei an). Enthalten sind auch die von zu Hause weggelaufenen Kinder, die aber in kurzer Zeit gefunden oder wie Samiyah Munin nach Hause zurückgekehrt sind. Ein weiterer Umstand, der in den Berichten aufgenommen wird, ist die „Entführung“ durch einen nicht betreuenden Elternteil. Zur echten oder angeblichen Entführung: Selbst wenn Sie eine zusätzliche Nacht bei einem Elternteil verbringen, kann dies eine Anzeige des Partners nach sich ziehen, wenn die Beziehungen angespannt sind.

Ernie Allen, Präsident des Nationalen Zentrums für vermisste und ausgebeutete Kinder (NCMEC), sagte gegenüber Reuters, dass mehr als 99 Prozent der als vermisst gemeldeten Kinder gesund und munter nach Hause zurückkehren. Wenn überhaupt, ist das Problem, in welches Haus sie wohlbehalten zurückkehren, unter welchen Bedingungen sie leben, was sie zur Flucht veranlasst hat. QAnon ist das egal: In seiner Erzählung ist die Familie immer der ideale Kontext, und die Missbräuche – wie Entführungen – werden nur von Fremden oder besser noch von Monstern begangen.

Die Anzahl der in den Vereinigen-Staaten von Fremden entführten Kinder beträgt 155. Von diesen sind 49 nicht auffindbar. Es versteht sich, dass ein einziges zu viel ist. Aber es bleibt die Feststellung, dass wir meilenweit von den von QAnon erwähnten 800 Tausend entfernt sind.

Der Handel mit Kindern ist ein reales Problem. Laut Internationaler Arbeitsorganisation sind jährlich 11 Millionen Kinder Opfer des Menschenhandels. Auch der sexuelle Missbrauch an Minderjährigen ist ein reales Problem. Aber QAnon diskreditiert mit seinen Ablenkungsmanövern und Schreckgespenstern diese Themen und steckt Knüppel in die Räder derjenigen, die sich wirklich dem Thema annehmen. Die KidSafe Foundation hat darüber klar und deutlich geschrieben:

Die Initiatoren von QAnon sind Parasiten. Um ihren Einfluss zu vergrößern und an Glaubwürdigkeit zu gewinnen sowie ihre Fehlinformationen zu verbreiten, verbinden sie ihre Botschaft von Hass und Bigotterie mit bekannten angesehenen Organisationen – insbesondere solchen, die sich für die Beendigung des sexuellen Missbrauchs und des Kinderhandels einsetzen. Diese Strategie droht unsere Identität zu schmälern, unseren Ruf zu trüben und unseren guten Werken zu schaden.

Lägen Q Kinder wirklich am Herzen, hätte er als Online-Plattform vor allem nicht 8chan und später 8kun gewählt, wo auch für gewöhnlich kinderpornografisches Material zu finden sind. Manchmal ist es sogar auf der Homepage zu finden.

Um mit den Worten der Historikerin Margaret Peacock zu sprechen, sind „in der Welt der Propaganda die Kinder nicht wirklich wichtig. Wichtig ist, warum die Kinder ausgestellt werden… Will man gewalttätige Aktionen anstiften, tut man es, indem Angst und Hass erzeugt wird. Wenn einmal eine Gruppe von Menschen als Pädophile ins Fadenkreuz genommen wurde, kann man ihnen alles antun.

QAnon ist keine Bewegung gegen Gewalt an Minderjährigen, jedoch eine Fantasie zur Installation eines totalitären Regimes, zur Ausrottung der Feinde, deren Kreis dazu bestimmt ist, sich immer mehr zu erweitern, und jedermanns Zweifel an QAnon weckt.

Eine „Theorie des Komplotts“ ergibt keinen Sinn

Meine Schilderung ist eine vereinfachte Zusammenfassung. Die heiligen Schriften QAnons bilden einen abnormen Korpus, den seine Gemeinde beständig aktualisiert, indem sie jede Notiz aufsaugt. Sich darüber ein Bild zu machen, reicht es, die Karten über das Q-Web anzuschauen, die der Grafiker Dylan Louis Monroe entworfen hat.

QAnon als „Verschwörungstheorie“ zu bezeichnen ergibt keinen Sinn. Nicht einmal die Bezeichnung „Verschwörungstheorie der extremen Rechten“ wie sie Wikipedia verwendet, ist adäquat. Ohne Zweifel handelt es sich um eine reaktionäre, teilweise nazistoide Erzählung. Ihre Positionierung ist aber nicht präzis einer ideologischen Gruppierung zuzuschreiben, da sie auch in weit entfernten Bereichen vorkommt. Grundsätzlich klingt der Ausdruck Conspiracy Theory beschränkt und seine italienische Version bewirkt noch Schlimmeres: Missverständnisse.

Im Kontext, von dem wir reden, wird der Begriff Theory wertfrei gebraucht. In der angelsächsischen Kultur wird der Akt der Theoriebildung nicht a priori mit Respekt belegt. Im allgemeinen Sprachgebrauch meint Theory sogar Vermutung, Schlussfolgerung: “Come on, that’s just theory”. Der Merriam-Webster-Wörterbucheintrag enthält hierzu eine gute Erläuterung.

Im Italienischen fehlt diese Konnotation. In unserer vom philosophischen Idealismus geprägten Kultur ist eine Theorie etwas Bedeutendes, noch vor der Überprüfung ihrer Richtigkeit. Den Begriff Theorie anstelle von Meinung oder Standpunkt zu gebrauchen – „Ich habe dazu meine Theorie“ – ist sofort mit mehr Autorität belegt. Von daher hat der Begriff „Verschwörungstheorie“ nicht unbedingt eine negative Konnotation und scheint nicht allen etwas, was a priori zurückzuweisen ist. Und außerdem haben Verschwörungen existiert und werden weiterhin vorkommen. Beständig gibt es irgendwo jemand, der ein Komplott initiiert. Und dank der Theorien, die zu Untersuchungen führten, wurden gewisse Konspirationen – wie die Strategie der Spannungen oder die Pläne der Loge P2 in Italien aufgedeckt.


Karten, entworfen vom Grafiker Dylan Louis Monroe. Linke Seite: la Q-Web chronology chart; rechte Seite: Key to the Q-Web. (dylanlouismonroe.com)

Noch problematischer ist das Verschwörungsepitheton: Es wurde geschaffen, um den Propagandisten, den Profiteur, das Subjekt zu bezeichnen, die einen ideologischen Vorteil oder Gewinn aus den Erzählungen ziehen, die sie in Umlauf bringen. Der Begriff hat nunmehr den alten Begriff des Tendenziösen ersetzt und wurde zum Vorhängeschloss für jegliche Diskussion. So wird jeder als Verschwörungstheoretiker bezeichnet, der sich nicht mit den offiziellen Erzählungen, den unmittelbaren Erscheinungen, den rechtfertigenden Argumentationen der Macht begnügt. Darüber hinaus stellt der Begriff des Verschwörungstheoretikers den Propagandisten auf die gleiche Ebene mit dem, der sich gelegentlich damit schmückt, also den, der die Mixtur vorbereitet und den, der sie trinkt, den Manipulant und den Manipulierten.

Ich bringe gerade ein Buch zum Phänomen QAnon und der Genealogie der heutigen sozialen Verschwörungssucht zum Abschluss. Es hat den Titel Das Q im Qomplott. In meiner Analyse habe ich Verschwörungstheorie durch Verschwörungsfantasie ersetzt, was dem Englischen conspiracy fantasy entspräche. Für fundierte und überprüfbare Verschwörungstheorien verwende ich stattdessen den Ausdruck „Verschwörungshypothese“.

Die Hypothesen zur Verschwörung dienen dazu, bestimmte verortete Komplotte zu untersuchen, die ein präzises Ziel verfolgen, und die für gewöhnlich, nachdem sie aufgedeckt wurden, wegfallen oder als sie entdeckt wurden, bereits weggefallen sind. Die Fantastereien über Verschwörung betreffen hingegen allgemeine Komplotte, die das Ziel haben, die Welt zu erobern oder zu zerstören. Ihre Protagonisten sind Geheimgesellschaften, okkulte Bruderschaften, „heimtückische Rassen“, einzelne Personen, die als omnipotente Puppen agieren, erobernde Aliens… oder ein Gemisch all dieser Sujets. Die Konspiration wird, obwohl seit Jahrzehnten, Jahrhunderten in vollem Gange, beständig angeprangert.

In der ersten Kategorie finden wir den Watergate-Skandal und Nixons Manöver, um ihn zu vertuschen; das Cointelpro-Programm des FBI zur Infiltration der Black Panthers und anderer radikaler Gruppen; Versuche der CIA, Fidel Castro zu ermorden; die Irreführung bei den italienischen Massakern an der Piazza Fontana; die Vorlage falscher Beweise gegen Saddam Husseins Regime, um die Invasion des Irak zu rechtfertigen; die Verschwörungen des organisierten Verbrechens usw.

Zur zweiten Kategorie gehören die Tagträume über die Illuminaten, über die Tentakeln des jüdischen Oktopus, über den Kalergi-Plan, den „großen ethnischen Austausch“, über George Soros, der die Fäden der Welt in Händen hält und Bill Gates, der die bei Impfungen verabreichten Nanochips kontrolliert. Dazu gehören weiter die Reptilienmenschen, der Chemtrail und die Kabale satanistischer Pädophiler. QAnon können wir als eine Hyperfantasterei der Verschwörung nennen, da sie die eben genannten Elemente verbindet und gruppiert.

Selbst wenn die Fantasterei über eine Verschwörung ein einzelnes Ereignis zu betreffen scheint, wird es in einen weitreichenderen Rahmen von Verschwörung integriert. Es erhält seinen Antrieb von den Zentren einer Weltmacht, die eine derartige Anzahl von Komplizen aufweist, um es daher zwangsläufig in eine universelle Verschwörung zu verwandeln. Dies ist in den Vereinigten Staaten bei den von Rechtsextremisten ausgeführten Anschlägen der Fall oder jenen, die von Leuten mit mentalen Problemen in Schulen, Supermärkten, Synagogen geschahen. Solche Blutbäder wurden sofort unter False Flag eingeordnet, die der tiefe Staat inszenierte, um die öffentliche Meinung aufseiten der Forderung nach Waffengesetzen zu bringen. Und die Opfer? Sind fiktive Personen, die es nie gab. Und die Eltern, die Freunde, die überlebenden Zeitzeugen? Sie sind alle Crisis Actors, die ad hoc im Spiel vorkommen. Und der Massenmörder? Auch er ist Crisis Actor oder auch ein Pechvogel, der zum Opfer einer Montage wurde: Er wurde an den Ort gebracht, getötet und des Verbrechens beschuldigt.

Bis jetzt habe ich darüber gesprochen wie die Erzählungen zu beschreiben sind. Ich sprach von den Erzählern, wobei ich den Begriff Verschwörungstheoretiker zu vermeiden suchte. Und ich nahm deshalb auf Umschreibungen Rekurs. Ich versuchte zwischen 1) den Vollzeitbefürwortern der conspiracy fantasies, 2) und denen, die sie aus unterschiedlichen Motiven, auch gelegentlich, konsumieren, die sie ganz oder teilweise für plausibel halten oder sich voll damit identifizieren.

Unter Punkt 1) findet man Leute mit Namen und Vornamen, z.B. den US-Amerikaner Alex Jones, den Engländer David Icke. Auf Internetseiten wie Byoblu und Luogo Comune finden wir die entsprechenden italienischen Pendants. Unter 1) befinden sich auch anonyme Trolle, und ebenso staatliche Organisationen, die im geopolitischen Rahmen oder zum Zwecke sozialer Kontrolle arbeiten. Die Protokolle der Weißen von Zion wurden von der Okhrana, der Geheimpolizei des russischen Zaren fabriziert. Die USA heizten in den Jahren des Kalten Kriegs die antikommunistische Paranoia an und finanzierten sie. Putin finanzierte im ersten Jahrzehnt des 21. Jahrhunderts die identitäre Rechte Russlands wie auch von halb Europa. Letzterer versorgte unablässig die Propaganda gegen den „ethnischen Austausch“ und gegen Soros, der die Migration aus dem Süden der Welt dirigiere.

Was den Punkt 2) angeht, betrifft er – wie der Psychologe Rob Brotherton geschrieben hat, uns alle. Die Theorien der Verschwörung, schreibt der Autor von Suspicious minds (2015), stehen in „Resonanz mit einigen der Vorurteilen, die in unserem Gehirn verankert sind, und mit den Abkürzungen, die unser Denken tendenziell verwendet. Sie schöpfen aus dem Brunnen unserer tiefsten Wünsche, unserer Ängste, unserer Annahmen über die Welt und die Menschen, die darin leben.“ Wir alle glauben, haben geglaubt oder könnte vielleicht einer Verschwörungsfantasie Glauben schenken.

Von diesem Bewusstsein müssen wir ausgehen.

übersetzt von Günter Melle

Die Fortsetzung, Teil II des italienischen Artikels wird Mitte Oktober übersetzt sein.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s