qiángbào 墙报 [牆報] Wandzeitung

Mural panoramico.JPG
By: Fotografía tomada por Farisori; Autor del mural: Jorge González Camarena, mexicano; Propiedad de la Universidad de Concepción, Chile – Fotografía personal, tomada por la cámara fotográfica del autor de la misma, CC BY-SA 3.0, Link


20.04.2018 // 23.04.2018 // 24.04.2018//06.05.2018/13.07.2018

13.07.2018
Sendung vom 13.07.2018
Vor 225 Jahren
Charlotte Corday ersticht den Revolutionär Jean Paul Marat
Fanatische Einzeltäterin oder idealistische Widerstandsheldin? Heimtückische Strategin oder naives Mädchen aus der Provinz? Kaum eine Frauenfigur der jüngeren Geschichte wurde und wird so widersprüchlich wahrgenommen wie Charlotte Corday, die am 13. Juli 1793 den Revolutionär Jean Paul Marat ermordete. Von Cornelie Ueding
https://www.deutschlandfunk.de/kalenderblatt.870.de.html#


 
06.05.2018

Nelken im Klostergarten

Das Hieronymitenkloster in Lissabon kündet von einer Nation, die einst die Hälfte der neuen Welt eroberte. Dicht neben den Särgen der Könige Portugals und dem des Seefahrers Vasco da Gama liegt das Grab des Renaissancedichters Luís de Camões. Dessen Epos schlug den Bogen von der Odyssee in den großen europäischen Aufbruch.

von Mathias Greffrath

24.04.2018

Dichter, Denker, Fahnenschwenker

Erkundungen auf den Nachttischen der neuen Rechten

Immer mehr Autoren wenden sich ab von der progressiven Moderne. Sie schimpfen auf den vermeintlich tonangebenden Linksliberalismus, sperren sich gegen ach so feindlich empfundene Fremde und entdecken ihre Liebe zu Volk und Nation.

Von Tom Schimmeck // Feature hören: dlf

23.04.2018

Die US-israelische Schauspielerin Natalie Portman will nicht als Unterstützerin von Ministerpräsident Benjamin Netanyahu wahrgenommen werden.

Layer_1Daher habe sie die Entgegennahme des hochdotierten Genesis-Preises in Israel verweigert, erläuterte der Hollywoodstar am Samstag im Internetdienst Instagram. Der Ministerpräsident hätte bei der nun abgesagten Zeremonie Ende Juni eine Ansprache halten sollen.

audio dlf:


20.04.2018

Download-Seite   Es riecht nach ’68

Frankreichs Studenten wollen »offene Universitäten« statt Elitehochschulen.
Eisenbahner solidarisieren sich

An der Universität Nanterre, Geburtsstätte des Studentenaufstands
im Mai 1968, beschloss eine Generalversammlung von rund 1.600
Studenten am vergangenen Dienstag die Fortsetzung der Blockade und
der Besetzung des Campus. Nur 360 Stimmen wurden gegen die
Beibehaltung des Widerstands gezählt. An der Vollversammlung
beteiligten sich neben den Studierenden auch Eisenbahner der SNCF,
die seit drei Wochen gegen die von Macron vorangetriebene
Privatisierung der bisher staatlichen Gesellschaft kämpfen.

Mobilisierungen.
Sozialer Temperaturanstieg vor dem 1. Mai

Tausende von Demonstranten folgten am Donnerstag in Paris dem Aufruf von CGT und Solidaires auf die Straße zu gehen. Eisenbahner, öffentliche und private Angestellte, Rentner, alle haben diese interprofessionelle
Veranstaltung zu einem Höhepunkt der sozialen Bewegung gemacht.

Die Gefahr
des Wechsels öffentlicher Unternehmen in die Privatwirtschaft

Neben den Bahnarbeitern zogen auch Mitarbeiter aus dem privaten und
öffentlichen Sektor über den Boulevard Montparnasse. Die Reaktion auf die neoliberalen Offensiven der Regierung war breit gefächert, mit Gewerkschaften von Banken, öffentlichen Diensten, Kultur, Verbänden von Rentnern oder Zeitarbeitern, Angestellten der Industrie oder des Pariser Flughafens, Krankenhauspersonal (zahlreich). Die Gefahr, dass öffentliche Unternehmen Teil des Privatsektors werden, heizt die Unzufriedenheit an.

Accueil

Diaz Canel:

«Non restaureremo il capitalismo»

Kuba. Gewählt, unter Beifall und fast einstimmig (99,83%); der neue kubanische
Präsident in den Staatsrat von Raúl Castro begleitet. 

Ein Generationswechsel der Kubanischen Revolution, mit dem „am geeignetsten Compagno“ für einen reformierten Sozialismus, der sich als „wohlhabend und nachhaltig“ erweist.

Wie Raúl Castro anschließend in seiner Rede betonte, wird die kommende Zeit auch dazu dienen, die jetzt notwendige Reform der Verfassung vorzubereiten und auch die in der neuen Gesetzgebung begonnene Gewaltenteilung – Legislative, Exekutive und Politik – zu ratifizieren. Aber klar bekräftigend, dass der PC die führende Kraft bleiben wird und dass er, Raúl, bis zum nächsten Kongress des PC im Jahr 2021 erster Sekretär bleiben wird.

circoli-il-manifesto_thumb.jpg                         Entrata

Il Manifesto

Das Racket, die Gaunerei, ist international.

Der Finanzplatz Schweiz spielte eine bedeutende Rolle in Korruptions-
und Sabotagehandlungen reaktionärer Seilschaften in höchsten
Ämtern (insbesondere im Bereich der staatlichen Erdölwirtschaft).
Jetzt, wo der auch von der Schweiz sanktionierte neue
Generalstaatsanwalt William Saab dagegen endlich durchgreift
(seine Vorgängerin, die im Westen gelobte Luisa Ortega, hatte
sich damit begnügt, die Korrupten zu erpressen und so die
Straffreiheit während Jahren abzusichern), ergreift auch der
Schweizer Finanzplatz via Bundesrat Retorsionsmassnahmen.

vorwärts

Melde gehorsamst Vollzug!

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s