Thailand: Anklage gegen Gewerkschaftsaktivisten fallenlassen!

Dem Gewerkschaftsaktivisten Andy Hall droht eine jahrelange Gefängnisstrafe und eine Geldstrafe in Millionenhöhe, weil er dabei geholfen hat, einen Bericht zu schreiben, der Rechtsverletzungen seitens einer Obstverarbeitungsanlage in Thailand dokumentiert, einschließlich Kinderarbeit.

Der Vorwurf gegen ihn lautet, dass er „falsche Angaben in der Presse“ verbreitet hat – was nicht stimmt.

Zwei globale Gewerkschaftsbünde haben über LabourStart eine Kampagne gestartet, um tausende von Protestschreiben zu verschicken, damit die Anklage gegen Andy fallengelassen wird.

Wir würden uns freuen, wenn Sie auch ihre KollegInnen über diese Kampagne informieren.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s