Die deutsche dritte Welt

Sonia Seymour Mikich: „In Deutschland gibt es Armenviertel. So hoffnungslos, so unwürdig, so schockierend, wie wir es sonst von fernsten, ärmsten Ländern kennen. Als 2007 Bulgarien und Rumänien EU-Mitgliedsstaaten wurden, machten sich die Ärmsten, darunter viele Roma, auf den Weg in die westlichen Industrieländer. Weil sie einer ungeheuren Not in ihrer Heimat entkommen wollten. Und hier? Baute sich neues Elend auf. Für die Roma selbst, für ihre Nachbarn, für die Kommunen. So die Reporterinnen Edeltraud Remmel und Isabel Schayani. Menschliche Katastrophen, die wir gerne ausblenden.“

ein Beitrag von monitor

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s