Der verwilderte Kapitalismus explodiert auf der Straße

imageDavid Harvey zu den Revolten in England

Das eigentliche Problem ist die Gesellschaft, in der wir leben. Sie wird von einem Kapitalismus bestimmt, der selber extrem verwildert ist. Wild gewordene Politiker schummeln bei ihren Ausgaben, verwilderte Bankiers plündern die öffentlichen Kassen bis auf den letzten Cent aus, Konzernchefs, Betreiber von Hedge Fonds und die Genies der Private-Equity-Firmen rauben die Reichtümer dieser Welt, (…) Eine politische Ökonomie der massenhaften Enteignung und der offenen Ausraubung am helllichten Tag, von der insbesondere die Armen und Schutzlosen, die einfachen Leute und rechtlich nicht abgesicherten Menschen betroffen sind, ist zum Gebot der Stunde geworden.


(…) Der verwilderte Kapitalismus gehört auf die Anklagebank – wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit und wegen Verbrechen an der Natur. (…) Die blindwütigen Rioters sind sich dessen leider nicht bewusst und sie fordern nichts dergleichen. Die ganze Welt hat sich verschworen, um uns davon abzuhalten, das zu sehen und zu fordern. Daher wirft sich die politische Macht so hastig in das Gewand der überlegenen Moral und appelliert salbungsvoll an die Vernunft, damit nur ja niemand merkt, wie nackt sie dasteht in all ihrer Korruptheit und idiotischen Irrationalität.
Aber überall auf der Welt gibt es auch Funken der Hoffnung und der Klarheit. Die Bewegungen der Empörten in Spanien und Griechenland, die revolutionären Impulse in Lateinamerika, die Bewegungen der Bauern und Bäuerinnen in Asien – sie alle beginnen, diesen wahnsinnigen Schwindel zu durchschauen, mit dem ein räuberischer und wild gewordener globaler Kapitalismus die Welt überzogen hat. Was muss noch geschehen, damit auch wir das erkennen und uns dazu verhalten? Wie können wir nochmal ganz von Vorne beginnen? Welchen Weg sollen wir einschlagen? Es gibt keine einfachen Antworten. Aber eines ist gewiss: Die richtigen Antworten finden wir nur, wenn wir die richtigen Fragen stellen.

> www.sozialismus.de/heft_nr_9_september_2011/detail/artikel/der-verwilderte-kapitalismus-explodiert-auf-der-strasse/

Deptocracy – Schuldenkratie
ein griechischer Dokumentarfilm In Griechenland wurde der Dokumentarfilm  produziert. „Schuldkratie“ sucht nach den Ursachen der Schuldenkrise und schlägt Lösungen vor, die von der Regierung und den herrschenden Medien verschwiegen werden.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s