+++ Eilaktion der Kampagne für Saubere Kleidung

image

Killer-Jeans: Noch kein Ende in Sicht

Anlässlich des heutigen Weltgesundheitstags ruft die Kampagne für Saubere Kleidung (CCC) zum weltweiten Verbot der tödlichen Sandstrahltechnik bei der Jeansverarbeitung auf.

Über 20 Unternehmen aus ganz Europa sind bereits auf Forderungen der CCC eingegangen. Die Modekette New Yorker aber wendet die Technik trotz des erheblichen Gesundheitsrisikos weiter an. Der Konkurrent Orsay und die Luxusmarken Armani, Dolce&Gabbana, Roberto Cavalli und Versace haben bisher jegliche Information verweigert.

Jeans im Used-Look oder Vintage-Style werden mit der Sandstrahltechnik auf alt getrimmt – mit tödlichen Nebenwirkungen für die ArbeiterInnen, die innerhalb kurzer Zeit an der unheilbaren Lungenkrankheit Silikose erkranken.

Fordern Sie von den verantwortlichen Unternehmen ein endgültiges Sandstrahlverbot!

Schreiben Sie Protest-Mails an New Yorker, Orsay und die italienischen Luxusmarken:

www.saubere-kleidung.de

www.inkota.de/protestmail
In den letzten Monaten hat die Clean Clothes Campaign europaweit Jeans-Markenfirmen und Verkäufer aufgefordert, die Sandstrahltechnik öffentlich zu verbieten, das Verbot wirkungsvoll durchzusetzen sowie die betroffenen Arbeiter medizinisch zu versorgen und finanziell zu entschädigen. Erfahren Sie hier, wie die Unternehmen reagiert haben:

www.saubere-kleidung.de
www.inkota.de/sandstrahlen

– 
Julia Thimm
Urgent Appeals Case Coordinator Germany
Kampagne für Saubere Kleidung
c/o INKOTA-netzwerk e.V.
Chrysanthemenstr. 1-3
10407 Berlin
Phone: +49 (0)30 42 08 202-52
Fax: +49 (0)30 42 08 202-10
thimm@inkota.de
http://www.inkota.de/eilaktionen
http://www.saubere-kleidung.de

Eine Antwort auf „+++ Eilaktion der Kampagne für Saubere Kleidung“

  1. Das ist doch der Gipfel der Eitelkeit! Nicht nur, dass wir jedes Jahr ’ne neue Jeans brauchen, nein, sie muss auch schon beim Kauf alt aussehen! Damit unser Konsumterror nicht so auffällt, oder warum? – Wie dem auch sei. Aber dass wegen unserer Eitelkeit-hoch-2 auch noch die Arbeiterinnen in Südostasien an Silikose erkranken, die – nebenbeibemerkt unterbezahlt und in vielen Fällen nicht krankenversichert sind – das ist der Gipfel! Der Eitelkeit, der Ignoranz, der Schändung des Lebens…

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s