Stuttgart 21 und Badisch-Schwäbische Interessen: Ein Redebeitrag von Axel Mayer

Offenburg, Herbolzheim, Kenzingen, Müllheim, Stuttgart…

Der These, dass Stuttgart 21 auch dem Badischen Landesteil nützen würde, hat der Freiburger BUND-Geschäftsführer Axel Mayer, auf der Demo vom 23.8.2010 vor 10.000 DemonstrantInnen heftig widersprochen.

Den vollständigen Text finden Sie hier:

http://vorort.bund.net/suedlicher-oberrhein/stuttgart-21-kosten-oettinger.html
Es sprachen der Tübinger OB Boris Palmer, der Gewerkschafter Bernd Wuttig und Axel Mayer, Regionalgeschäftsführer beim BUND Südlicher Oberrhein in Freiburg vor 10.000 TeilnehmerInnen

weitere Artikel zu Stuttgart 21

Verschdoht ma in Schtdudgard au badisch?
Ich denk s´isch besser, wenn ä Badner in de ferne Landeshauptschdat hochditsch schwäzt

Was soll ein Südbadener bei einer Stuttgart 21 Demo?
Ich soll grüßen:

Grüßen vom BUND in Freiburg und grüßen von der Südbadischen Umweltbewegung
Das Milliardengrab Stuttgart 21 ist nicht nur ein Stuttgart-Thema.
Es ist ein Thema für ganz Baden-Württemberg

Es wird nicht nur Stuttgarter Geld für das Protzprojekt verschwendet

Die Staatsschulden in Deutschland nehmen in der Sekunde um 3.527 Euro zu
Über 5 Milliarden Euro soll der Bahnhof kosten…

Es wird unser aller Geld verschwendet
Was soll ein Südbadener bei einer Stuttgart 21 Demo?
Ich will, dass Badener und Württemberger nicht gegeneinander ausgespielt werden

„Wenn Stuttgart 21 nicht gebaut wird dann fließt das Geld irgendwo anders hin, eventuell sogar nach Baden“ steht in manchen Medien und Leserbriefen

Das ist ein perfides / nützliches Argument
Es soll einen menschlichen Urinstinkt wecken – den Neid

In Südbaden brauchen wir tatsächlich Geld
Wir wohnen an der europäischen Nord Süd Bahnstrecke und eine neue europäische Schnellbahnstrecke soll gebaut werden

Im Minutentakt sollen lärmende Güterzüge durch unsere Dörfer und Städte, durch Offenburg, Herbolzheim und Kenzingen rollen
Wir brauchen Geld für eine zukunftsfähige und wichtige Bahnstrecke und für Lärmschutz vor Ort und für Lärmminderung am rollenden Material

Aber auch ohne das Protzprojekt Stuttgart brauchen wir hier in Stuttgart Geld für ökologisch sinnvolle Bahnprojekte

Doch Geld ist hauptsächlich für die Stuttgarter Geldversenkung da.
Lasst uns das Geld für sinnvolle Projekte in Stadt und Land, in Württemberg und Baden ausgeben!
Was soll ein Südbadener bei einer Stuttgart 21 Demo?
Ich will mein Erstaunen ausdrücken:
Ich will unser badisches Erstaunen ausdrücken:

Es gibt doch einige alte Vorurteile zwischen den beiden Landesteilen
Manche Badener dachten, Stuttgart wäre eine etwas verschlafene, müde, graue, ferne Stadt.

Und jetzt sind wir erstaunt:
Welches Engagement, Mut, Kraft, Farbe, Zorn, Nachdenklichkeit, Klugheit und Verantwortung erleben wir gerade in Stuttgart?

Baden Württemberg schaut auf Euch

Es stehen Euch harte Zeiten bevor
Auch der Umwelt- und Antiatombewegung stehen mit der Gefahrzeitverlängerung für AKW harte Zeiten bevor

Lasst uns die Landtagswahl zur Denkzettelwahl machen

Ich danke Euch / Nai hämmer gsaid

Axel Mayer

Eine Antwort auf „Stuttgart 21 und Badisch-Schwäbische Interessen: Ein Redebeitrag von Axel Mayer“

  1. Bei meinem letzten Besuch in Stuttgart habe ich leider festgestellt, das kaum soziale Projekte mit im Boot sind. Bei den neuen Kürzungen, muß doch jeder sozial denkende Mensch aktiv werden, wenn hier so viel Geld vergraben wird. Ich sage nein zu Stuttgart 21!

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s